Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Allgemeines

An der KSZ wird auch mit der Plattform Teams gearbeitet, sie wird zur Kommunikation mit den Schüler*innen, zum gemeinsamen Bearbeiten von Dokumenten oder für Video-Calls genutzt.

Installation der Teams Desktop-App und Teams Mobile-App

Die Teams-App kann hier heruntergeladen werden: https://portal.office.com/ Anmeldung mit dem Windows-Login (Lehrpersonen xyzj@ksz.edu-zg.ch, Schüler*innen mit benutzername@ksz.edu-zg.ch, d.h. nach.vorn.0000@ksz.edu-zg.ch)

Es gibt auch eine Mobile App für Android und iOS, welche aus dem entsprechenden Store heruntergeladen werden kann.

  • Auf der Startseite von Office 365 rechts oben auf den Kreis mit dem Benutzernamen klicken:

  • im Dropdown-Menü "Desktop App installieren" auswählen; wie im folgenden Bild ersichtlich ist, gibt es auch eine App für das Mobiltelefon (mit dem Klick auf "Download the mobile app" kann man sich den Link dazu per E-Mail schicken):

  • Nun den Anweisungen des Computers für die Installation der App folgen
  • Beim ersten Öffnen der App: sich auf dem Anmeldebildschirm mit dem gleichen Microsoft-Schulkonto wie beim Login zur Office-Portalseite anmelden
  • Nun erscheint die Startseite von Teams, auf welcher die Teams ersichtlich sind, zu denen man bereits hinzugefügt wurde.

Anleitungen zu den verschiedenen Funktionen von Teams, inkl. Microsoft-Videoschulungen:


Weiterbildung Mudi Kubba: Teams im Unterricht. HINWEIS: Anders, als im Video erklärt, kann man zu den Mitgliedern nach wie vor ganze Klassenlisten hinzufügen. Statt einzelne Mitglieder einzugeben, tippt man "Z-(Schuljahrkürzel, z.B. 20 für das SJ2020-21)-(Fachkürzel, z.B. DE)-" in das Eingabefeld ein, um die entsprechende Auswahl zu erhalten und seine eigene Klasse auszuwählen:
Team erstellen -> bei Mitglieder eingeben "Z-20-FR-Lehrpersonkürzel" -> so werden alle SuS der Klasse hinzugefügt.

Für Lehrpersonen

Allgemeines zum Erstellen von Kurs-Teams an der KSZ, Schuljahreswechsel

An der KSZ können Kurs-Teams von den Lehrpersonen selbstständig erstellt und auch wieder gelöscht werden, Anleitung im folgenden Abschnitt.

Hinweis zum Schuljahreswechsel: die alten Kursteams bleiben bestehen. Man kann diese manuell löschen - Achtung, auch integrierte Kursnotizbücher werden damit gelöscht, sofern sie nicht z.B. mit OneNote Desktop lokal gespeichert waren.

Beim Erstellen eines neuen Teams kann man ein bereits vorhandenes Team als Vorlage wählen, sodass dessen Struktur überhommen wird:

Der Kursmaterialien-Ordner wird nicht automatisch überommen, aber Dateien von vorhandenen Kursen können in den Kursmaterialien-Ordner hineinkopiert werden, z.B. direkt auf SharePoint (oder natürlich auch aus einem lokalen Verzeichnis auf dem Desktop).

Für das Kopieren aus einem bestehenden Teams-Ordner auf SharePoint beim alten Kurs im 3-Punkte-Menu "in SharePoint öffnen" wählen:

Die SharePoint-Webseite öffnet sich im Browser. Dort links auf den Ordner "Kursmaterialien" klicken und die zu übertragenden Dateien oder Ordner auswählen. Danach im Menü oben auf "copy" klicken, im Fenster, welches sich rechts öffnet ggf. auf "browse Sites" klicken, um die verschiedenen vorhandenen Kursteams zu sehen (und im nächsten Fenster ggf. auch nochmals auf "show more" klicken), das neu erstellte Kursteam und darin den Zielordner auswählen und auf "copy here" klicken.

OneNote-Kursnotizbuch auf Teams: Material/ Abschnitte eines OneNote-Kursnotizbuchs, welches in einem vorhandenen Kursteam integriert ist, kann direkt beim Erstellen eines neuen Kursnotizbuchs auf Teams übernommen werden.

Anleitungen zum Erstellen von Kurs-Teams

Team für eine Klasse erstellen an der KSZ

Zuerst oben rechts (oder, in der Listenansicht, unten links) in Teams auf Team beitreten oder erstellen klicken.

Im neuen Fenster auf Team erstellen und dann auf Kurs klicken. Bei einem Kursteam haben die Schüler*innen standardmässig eingeschränkte Rechte (Status "Mitglieder"), die Lehrperson hat alle Berechtigungen (Status "Besitzer"). Wenn man im erstellten Kurs-Team auf den Reiter Dateien klickt, erscheint ein automatisch erstellter Ordner "Kursmaterialien", dieser ist schreibgeschützt bzw. kann nur von der Lehrperson verändert werden.

Im nächsten Fenster den (selbst gewählten) Namen des Kursteams eingeben, z.B. Mathematik 1a, eventuell eine Beschreibung eingeben, auf weiter klicken.

Anders als im Tutorial erklärt, muss man an der Kantonsschule Zug die Schülerinnen und Schüler nicht einzeln hinzufügen. Statt einzelne Mitglieder einzugeben, tippt man z.B. "Z-20-DE-" (20 steht für das Schuljahr 2020-21) in das Eingabefeld ein, um die entsprechende Auswahl zu erhalten:

Team erstellen -> bei Mitglieder eingeben "Z-Schuljahr-Fachkürzel-Klasse-Lehrpersonenkürzel", also z.B. Z-20-FR-6C-must-> so werden alle SuS der Klasse hinzugefügt.

Achtung: bei Schwerpunktfachkursen muss das Fachkürzel mit "s" anfangen, also z.B. "sBC", genau wie im Stundenplan.

Schüler*innen sehen die so erstellten Teams bei sich automatisch.

Falls nicht, kann man Lernende wie folgt einladen: Die LP sieht neben dem Teams 3 Punkte, dort kann man das Team verwalten -> dort darauf klicken -> auf "Link erhalten" -> den SuS den Link schicken -> die SuS können wählen, Teams online zu öffnen oder die App herunterzuladen (letztere Option wählen).

Mitglieder eines Teams verwalten

Über das Drei-Punkte-Menü neben dem Teams-Namen (siehe Bild gleich oben) kann man auch die Mitglieder eines Teams verwalten, d.h. man kann beim Reiter "Mitglieder" einzelne Mitglieder entfernen oder hinzufügen. Bei einem im Teams integrierten Kursnotizbuch werden so die Mitglieder des Kursnotizbuchs auch hinzugefügt oder entfernt.

Videokonferenzen starten

Wie starte ich eine Videokonferenz mit meiner Klasse und welche Funktionen stehen mir während der Konferenz zur Verfügung? (7’ Tutorial von Jürg Widrig)

Unterschiede und Ergänzungen zur aktuellen Teams-App der KSZ:
Die Funktionen "Jetzt besprechen" und "Besprechung planen" befinden sich oben rechts in einem geöffneten Team.
Ausserdem kann man eine Besprechung auch mit Hilfe der "Kalender-App" links planen (und die Teilnehmenden bzw. den Kanal eines Kurteasms hinzufügen) oder in der Kalenderfunktion von Outlook eine Besprechung planen.


Einloggen in Videokonferenzen für Lernende

Video-Calls mit einer oder mehreren Personen

Didaktische Einsatzmöglichkeiten der Videokonferenzen

Beispiel-Merkblätter für Teams Besprechungen

Merkblatt Besprechungsregeln  (Schule Steinhausen)

Tipps für effektive Unterhaltungen (Andreas Ninck)

Erste Schritte mit Teams (Andreas Ninck/KS Alpenquai)

Informationen verarbeiten in Teams ((Andreas Ninck/KS Alpenquai)


Weitere nützliche Funktionen auf Teams:

Besprechungen planen und Berechtigungen der Teilnehmenden festlegen oder einschränken

Wie oben erwähnt, können mit der aktuellen KSZ-Teams-App Besprechungen geplant werden und ausserdem können die Berechtigungen der Teilnehmenden festgelegt bzw. eingeschränkt werden.

N.B.: die Berechtigungen können nur verändert werden von der Person, welche "Organisator" der Besprechung ist, nicht aber von Teilnehmenden (d.h. wenn eine Lehrperson als Teilnehmende*r in einer Besprechung definiert ist, stehen die Funktionen nicht zur Verfügung).
Wenn man eine Besprechung mit einer Klasse plant, kann man dies gleich im gewünschten Kanal des Kurs-Teams machen. Beim Klick auf "Besprechung planen" öffnet sich folgendes Fenster, in dem man den Titel der Besprechung, das Datum und die Uhrzeit, wiederholend oder nicht, eingibt. Zum Abschluss oben rechts auf "Senden" klicken, so wird im angegebenen Kanal eine Benachrichtigung bzw. ein Link zur geplanten Besprechung erstellt.




Nun geht man zum Kurs und Kanal, in dem die Besprechung erstellt wurde und klickt auf die drei Punkte daneben, um die Besprechungsdetails anzuzeigen, bzw. zu verändern:


Im Fenster mit den Besprechungsdetails unten rechts klicken auf "Besprechungsoptionen" → Link öffnen:


So öffnet sich ein Browserfenster, in welchem man Berechtigungen der Teilnehmenden festlegen kann.
Zum Beispiel kann man bei "Wer kann den Wartebereich umgehen" die Option "nur ich" auswählen, d.h. man lässt die Teilnehmenden einzeln in die Besprechung hinein und kontrolliert so genau, wer dabei ist - unerwünschte Personen mit Zugangslink bleiben im Warteraum.
Man kann auch festlegen, dass die Teilnehmenden stummgeschaltet sind und das Mikrofon nicht selbst einschalten können (dies macht v.a. bei grösseren Veranstaltungen, z.B. Vorlesungen, Sinn).
Ausserdem kann man die Berechtigungen der Teilnehmenden einschränken, indem man bei "Wer kann präsentieren" die Option "nur ich" auswählt. Die Teilnehmenden können dann nicht mehr andere Teilnehmende stummschalten oder aus der Konferenz entfernen, keine Aufnahmen starten und ihren Bildschirm nicht mehr teilen.




In einer bereits gestarteten Video-Konferenz können die Berechtigungen der Teilnehmenden ebenfalls angepasst werden, auf das 3-Punkte-Menü oben klickt, und danach dort "Besprechungsoptionen" auswählt und z.B. festlegt, dass "nur ich" den Wartebereich umgehen kann und alle weiteren Teilnehmenden im Warteraum bleiben, bis der/die Organisator*in sie hineinlässt.

  • Wenn man eine Besprechung nicht in einem (Kurs-)Team, sondern mit verschiedenen Teilnehmenden plant, denen man einen Zugangslink zur Verfügung stellen möchte, kann man dies entweder in Teams in der Kalender-App (am rechten Rand) tun oder die Kalenderfunktion von Outlook nutzen:



  • Beim Klick auf "neue Teams-Besprechung" öffnet sich folgendes Fenster, in dem man gleich wie oben Titel, Datum etc. einträgt. Entweder kann man bei "erforderlich" / "optional" Teilnehmende per Mail zur Besprechung einladen oder den Link unter "Hier klicken, um an der Besprechung teilzunehmen" an einem zentralen Ort zur Verfügung stellen. Ausserdem kann man gleich die "Besprechungsoptionen" festlegen.


In Videokonferenzen mit Break-out-Rooms (Gruppenräume) arbeiten

Neu gibt es in einer Teams-Videokonferenz auch die Funktion der "Break-out-Rooms" oder Gruppenräume, mit einem Klick darauf kann man die Teilnehmenden für die gewünschte Dauer in Gruppenräumen einteilen, entweder manuell oder automatisch/zufällig.


In Teams integriertes Kursnotizbuch

Neu kann direkt in einem erstellten Kursteam ein OneNote-Kursnotizbuch hinzugefügt werden.
Man kann entweder ein neues, leeres Kursnotizbuch erstellen oder Abschnitte aus einem bestehenden Kursnotizbuch hinzuzufügen (sofern dieses in der neuen edu-zg-Domäne erstellt worden ist). Diese zweite Option ist praktisch, wenn man z.B. Anfangs Schuljahr bestehendes Material vom Vorjahr wieder verwenden möchte.
→ Anleitung siehe hier:
Bestehendes Kursnotizbuch zu einem Team hinzufügen
Der Speicherort dieser Kursnotizbücher ist nicht auf dem persönlichen OneDrive-EDU ZG der Lehrperson (bzw. der Person, welche das Kursnotizbuch erstellt), sondern im Sharepoint-Bereich des Kursteams (→ https://eduzg.sharepoint.com/_layouts/15/sharepoint.aspx , zuerst das Kursteam mit dem Namen suchen -> Webseiteninhalte -> Webseitenobjekte)

Eine "Aufgabe" auf Teams verteilen

Ähnlich wie bei moodle gibt es neu eine "Aufgaben"-Funktion auf Teams, diese ist in jedem Kursteam oben in einem eigenen Reiter zu finden (oder auch in der Menü-Leiste ganz links). Ein wichtiger Unterschied zur moodle-Aufgabe ist, dass man Seiten eines Kursnotizbuchs einbinden kann.

Kurzanleitung zum Ablauf einer Aufgabe:

    • Eine Aufgabe neu erstellen oder aus einer vorhandenen Aufgabe -> ggf. zuerst OneNote-Seite oder ein Word-Dokumen erstellt haben
    • Aufgabe terminieren (Aufschalten, Abgabe, verspätete Abgabe)  -> verteilte Seiten werden gesperrt nach Ablauf der Frist
    • ggf. Bewertungs-Rubrik mit verschiedenen Kategorien und verschiedenen Kriterien/Punkten erstellen -> Spalten/Zeilen können mit einem Klick kopiert werden
    • Beim Aufschalten der Aufgabe wird die Seite verteilt und Nachricht in den Teams-Kanal Allgemein geschickt und erscheint auch links bei "Aufgaben"
    • SuS bearbeiten die Aufgabe und klicken auf Abgabe
    • Die Lehrperson kann nun korrigieren und bewerten -> Bei OneNote-Seiten: besser direkt in der App korrigieren -> SuS anweisen, die Seite nicht zu verschieben
    • Lehrperson klickt auf Rückgabe

Tutorials:

Moodle in Teams einbinden

Auf folgende Weise kann man Moodle so in Teams einbinden, dass alle Teammitglieder schnellen Zugang haben, und dass sich doch alle mit ihren eigenen Anmeldedaten anmelden.

Teams mit OneDrive synchronisieren

Teams-Dateien werden nicht in OneDrive abgelegt, sondern in SharePoint. Sie sind ja nicht einem einzelnen Nutzer assoziiert, sondern einem ganzen Team. Dennoch kann man die Dateien im Teams-Ordner mit der eigenen Onecloud synchronisieren. Wie das geht, erklärt folgende Anleitung.

Für Schülerinnen und Schüler

Login in ein bestehendes Team

Nach dem Login mit dem KSZ-Konto sollten die von Lehrpersonen erstellten Teams sichtbar sein, ansonsten kann die Lehrperson den Schüler*innen einen Link schicken; beim Draufklicken die Option "mit Teams-App öffnen" wählen.

Kurz-Tutorials

Weitere Tutorials zu Teams und Onenote

https://teach-art.ch/


  • No labels